LOGIN

57. Ergotherapie Kongress in Kassel Drucken E-Mail

Unter dem Motto „Autonomie und Teilhabe“ fand vom 11. bis 13.Mai 2012 Ergotherapie-Kongress in Kassel des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten (DVE) statt.

Über 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen, um bei Vorträgen und Workshops ihr Wissen zu erweitern und sich mit Kolleg/innen, ehrenamtlich Aktiven und anderen Experten auszutauschen.

 

Der Festvortrag von Prof. Dr. Helene Polatajko, Ergotherapie-Professorin aus Toronto, Kanada, gab viele neue Impulse und trug entscheidend dazu bei, dass dieser Kongress noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

 

 

 

Im Rahmen der Eröffnung wurde der alle zwei Jahre ausgelobte Ergotherapie-Preis verliehen. Dieser ging an Sigrid Braz für ihre Arbeit „Gesundheitsförderung und Prävention als therapeutisches Handlungsfeld“. Diese Arbeit macht deutlich, dass hier auch in der Zielgruppe der Senioren Handlungsbedarf herrscht und es Potential für Weiterentwicklung der Ergotherapie gibt.

 

Im Rahmen des Ergotherapie-Kongresses berichteten Corinna Sibold (Ergotherapeutin im Projekt FIDEM) und Wiebke Flotho (HAWK Hildesheim) über das Interventionsprogramm HED-I, welches seit Mai 2011 in Kooperation mit dem Projekt FIDEM geschult und umgesetzt wird.

Der Vortrag gab interessierten KollegInnen einen Überblick zum Interventionsprogramm und die Inhalte der Schulung hierzu, sowie zur Vernetzung der Ergotherapie im Projekt FIDEM. Das standardisierte Vorgehen nach HED-I bietet ErgotherapeutInnen die Möglichkeit, hohe therapeutische Qualität zu gewährleisten und mit Hilfe von Checklisten und Übersichtsformularen ein Vorgehen zu erlernen, welches zukünftig auch in Forschungsprojekten evaluiert werden soll.

 

AjaxSuche

Partner

Banner
Banner